Zahl des Tages – 11

Nein, es geht nicht um Fussball. 11 ist die Anzahl der zahlenden Besucher des neuen Films Motherhood mit Uma Thurman. Anscheinend hatte man beim Kinostart in England auf Exklusivität gesetzt und sich damit ein wenig verspekuliert. Den Produktionskosten von 5 Millionen Dollar standen nach einem Wochenden gerade einmal Einnahmen von 88 Pfund gegenüber. Damit ist Motherhood aber schon jetzt nicht mehr in der Lage den Minimalistenrekord von 7 eingespielten Pfund zu unterbieten, gehalten vom Film “My Nikifor”

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 29.04.2010 von Yps in Film und TV | 0 Kommentare |

Die Wolke aus Island

Die Panik ist groß. Der Weltuntergang ist nah. Hätte man nicht den Pilotenstreik auf jetzt verschieben können? Ist der Vulkanausbruch Schuld am wolkenverhangenen Berlin? Und: Wieviel Feinstaub muss durch die Umweltzone vermieden werden um den Auswirkungen entgegenzusteuern?

Diese und viele andere Fragen sollen hier nicht beantwortet werden. Aber wie heißt er so schön: Fragen ist wichtiger als Antworten „oder glauben Sie dass jemand wie Günther Jauch mit antworten so populär geworden wäre?“ (Funny van Dannen)

Lesen Sie in der nächsten Philosophierunde: Pluralisierung des Individuums, oder: Wie aus dem ich ein wir wird (auf Wunsch eines einzelnen :-P )

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 17.04.2010 von Yps in Allgemein | 3 Kommentare |

Wir haben 100 Leute gefragt

Eigentlich wollte ich hier etwas über die neue U55 schreiben, irgendwie bin ich bei den Recherchen aber hängen geblieben. Hier:

Best of Familienduell. Die Antworten, die am wenigsten hervorzusehen waren. Oder war die Frage einfach schlecht gestellt?
Mein absoluter Liebling: Nennen Sie einen Ort mit wenig Beinfreiheit.
Antwort: Spanien

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 13.04.2010 von Yps in Film und TV | 0 Kommentare |

Das Oster-ErEIgnis

Was als ganz unspektakulärer Ostermantag im Freundeskreis begann, sollte bis zum Abend noch den Sportsgeist fordern. Die Wette: 11 Eier innerhalb einer Stunde essen. Der Einsatz: 20 Euro. Wer jetzt darüber nachdenkt, dass das doch schaffbar sein müsste, sollte mal schnell 3 Eier essen und dann noch einmal überlegen. Bei der Hälfte machten sich langsam Schweiperlen breit, es folgt Schwindelgefühl in Kombination mit jeder Menge Hohn und Spott. Es gab sogar einen Livestream bei Twitter. Am Ende wurde die Wette erfüllt. Nun suchen wir Herausforderer fürs nächste Jahr.

Die Musik zum Event:
Ei of the tiger
Golden Ei
Ei don’t like mondays

Der Rekord liegt übrigends bei 65 hartgekochten Eiern in 6 Minuten, 40 Sekunden. Na dann mal los.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 05.04.2010 von Yps in Allgemein | 0 Kommentare |
-

About me

Former Posts

Friends

Co-Autor bei

Archiv

Kategorien