Eurovision Songcontest und die Überversorgung

Es ist noch keine 48 Stunden her, dass Lena den Eurovision Songcontest und bereits jetzt ist eine “Hyper-lena-isierung” nicht mal von der Hand zu weisen. Kaum stand der Sieg fest, kündigte ein Sender nach dem anderen eine Sondersendung an. Kaum ein Format hat seltener als 5x den Song Satellite angespielt. Selbst Anne Will kam bei der Anmoderation ihrer Sendung nicht an Lena vorbei.

Da kann man doch nur froh sein, dass Deutschland dieses Jahr auf keinen Fall Fussball-Weltmeister wird und dieser Hype für dieses Jahr abzuhaken ist – wenigstens in ein paar Wochen.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 31.05.2010 von Yps in Musik | 0 Kommentare |

Die Gelben Seiten – ohne ists leichter

Seit ein paar Tagen liegen beim Supermarkt meines Vertrauens die neuen Telefonbücher und Gelbe Seiten zum Mitnehmen herum. Wie immer, wenn etwas umsonst ist, kann man nur schwer vorbei gehen. Also nehme ich vollgepackt mit den Wocheneinkäufen dieses Monstom in die Hand. In erster skeptischer Gedanke durchfährt mich: Mein gesamter Einkauf ist so schwer wie das Telefonbuch. Gefolgt vom Gedanken: Wann bin ich das letzte Mal in die Verlegenheit gekommen, in ein analoges Telefonbuch zu schau.

Am Ende hab ichs wie beim Poker gehandhabt: Man muss auch mal ein gutes Blatt weglegen können.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 30.05.2010 von Yps in Allgemein | 0 Kommentare |

Typ: Einloggmuffel

In Bezug auf Social Networks / socioal Communities gehör ich wohl zu den am wenigsten erwünschten Usern. Ich bin zwar angemeldet und lese regelmäßig per Mail-Notifier einkommende Nachrichten. Andererseites melde ich mich beinahe nie an, um Gruppen zu gründen, Leute einzuladen, oder gar Werbung anzusehen (nicht, dass mir die Werbung auffallen würde). Ein Begriff, der mich wohl am ehesten beschreiben würde: Einloggmuffel. Nicht zu verwechseln mit dem Nachtelf-Irokesen bei WoW. Obwohl mir die Muffel-Granate auch sehr gefallen würde :D

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 26.05.2010 von Yps in Allgemein | 2 Kommentare |

Der Stadtfuchs

Eine (angeblich) wahre Geschichte: Nacht in Berlin. Eine ruhige aber nicht sonderlich abgelegene Bushaltestelle in Berlin. Ein Fuchs kommt daher. Erklimmt einen Mülleimer. Soweit alles noch ganz normal. Nun der abstuse Teil. Der Fuchs schaut in den Container, dreht sich um und verrichtet sein Geschäft darin. Kommentar des Erzählers: “Ohne Scheiß”.

Das sollte mal einer den Hunden in Friedrichshain beibringen.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 24.05.2010 von Yps in Allgemein | 0 Kommentare |

Freitag

Ja, der Titel trägt es ja schon in sich, heut ist Freitag und auch noch ein “freier Tag”. Ich gewöhn mich langsam an diese 4-Tage-Wochen. Und nein, ich hab nicht immer Freitag frei. Es ist Zufall, dass ich die Hälte der letzten 10 Freitage frei hatte. Aber so richtig entspannend ist das nicht. Man könnte sogar sagen, man arbeitet trotzdem 40 Stunden + Überstunden, nur eben auf 4 Tage verteilt. Nicht wirklich ein langfristiges Ziel.

Aber dieses Mal hat das ganze ja etwas Gutes. Mein vollkommen dreckiges Kückenfenster wird durch ein neues, sauberes ersetzt. Ich sollte mal in Erfahrung bringen, ob man so einen Fensterbauer im Abo bekommen kann. So einmal im Jahr zum Fenster auswechseln. Das spart das putzen.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 21.05.2010 von Yps in Allgemein | 0 Kommentare |

Es war einmal … die Diskette

Ja, jetzt ist es bald soweit. Sony hat angekündigt, 2011 die Produktion der Diskette einzustellen. Damit mit nach der VHS nicht nur ein weiteres Relikt aus unserer Jugend verlorengehen, es besteht auch garantiert nie wieder die Möglichkeit, dass Microsoft ein Betriebssystem auf 30 Disketten ausliefert.

Was ich eigentlich damit sagen wollte…
Tschüß Diskette. Zum weiterlesen bitte Diskette 2 einlegen.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 18.05.2010 von Yps in Technik | 1 Kommentar |

Tempelhofer Feld eröffnet

Seit gut einer Woche ist nun das Tempelhofer Feld (aka “the Berg”) als Park für die Allgemeinheit geöffnet. Und ich war tatsächlich schon da. Der erste Eindruck: Es ist groß. Man sollte möglichst nicht denken, Platz der Luftbrücke = Flughafen = Eingang. Eingänge sind vorwiegerd an der Oderstraße, sowie am S-Tempelhof und Columbiadamm Mitte (Höhe Grenze Neukölln/Tempelhof).

Auf den ersten Blick ist der Park ziemlich gut besucht, auch bei nicht so gutem Wetter, es verläuft sich aber alles einigermaßen. Öffnungszeiten sind im Mai täglich von 6 -21:30 Uhr. Publikum ist soweit ganz gut durchmischt. Scheint sich aber eher als Alternative zum Treptower Park herauszustellen. Nervige Leute halten sich in Grenzen. Durch die alten Flughafen-Gebäude, wirkt das ganze sehr rustikal. Ein Gotscha-Feld würde mir da als Verwendung spontan einfallen. Auch grillen kann man. Frage mich, wann endlich “the Berg” umgesetzt wird – als Schattenspender – nicht dass wir viel Sonne hatten, aber profilaktisch.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 16.05.2010 von Yps in Allgemein | 0 Kommentare |

Baumblüte in Werder – das Nachspiel

Wohl tatsächlich. Wie auch immer, beginnen wir in der Mitte. Der Tag war Mittelsonnig (gut für die Augen), nicht zu warm, nicht zu kalt und sehr süffig. Außerdem sehr lustig und stressfrei – bis zum Ende.

Aber erst einmal zu Anfang. Treffen war gegen 12 am Hauptbahnhof. 1. Mai. Nachdem 3 Züge doch eher brechend voll nach Werder unterwegs waren entschieden wir uns, zur Friedrichstr. zu fahren und dort den Baumblütenexpress abzuwarten, der dort einsetzte und direkt nach Werder fuhr. Komischerweise kam mit diesem zur grad der schwarze Block an. Keine Ahnung, wie es am 1. Mai in Berlin war. Jedenfalls ist ein Samstag beim Kirchblütenfest eher mit Hindernissen bestückt.

Als es gegen Abend Regen gab, herrschte allgemeine Aufbruchsstimmung. Keine Ahnung, was mit dem Regen passierte, aber die Heimfahrt, war ein Erlebnis. Am Bahnhof war kein Reinkommen (Nachdem wir mittags schon Schwierigkeiten hatten vom Bahnhof nach Werder rein zu kommen – Personen auf den Gleisen). Nun gut. Die ortsansässige Polizei war offensichtlich in Berlin, dafür setzte man Ordnungskräfte aus der Pfalz ein, die keine Ahnung hatte (aber das sehr nett). Gut also auf zu den genannten 6 Ersatzbussen (die nicht fuhren, jedenfalls nicht zum Anfang [und noch schnell einen Döner – Salat komplett – komplett mit Weißkraut, naja]), die uns dann immerhin nach Potsdam fuhren, von da aus nach Westkreuz und dann wirklich in die Stadt. Irgendwie alles sehr aufwändig und ich würde wohl nächstes Jahr, wenn überhaupt, eher am Sonntag fahren. Prost.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 02.05.2010 von Yps in Allgemein | 0 Kommentare |
-

About me

Former Posts

Friends

Co-Autor bei

Archiv

Kategorien