Tolle Wurst

Früher konnte ich noch alles essen, ohne jemals Probleme mit dem Magen zu haben. Letzten Dienstag gab es für mich die Erkenntnis, dass dieses “früher” doch sicher vorbei ist. Nach dem Yoga gab es noch eine Trockensalami (soll wohl eine Spezialität sein). Bereits in der U-Bahn merkte ich, irgendwas stimmt da nicht. Hab die halbe Nacht gebraucht die Wurst zu verdauen und konnte um 5 endlich schlafen. Von daher war Mittwoch auch die Motivation nicht so groß um 7 aufzustehen.

Nach dem Schohnfrühstück (1 Apfel) und einen Kaffee zum Wachwerden bin ich dann um 11 doch noch zur Arbeit zu fahren. Was sich als nicht so klever rausstellte (auf jeden Fall die Kombination des Frühstückes). Ein Kollege meinte, sein Arzt hat ihm empfohlen auf fettiges essen, oder Rauchen oder Kaffee zu verzichten. Er entschied sich, auf den Kaffee zu verzichten. Weiß nicht, wie ich mich entschieden hätte.

Hab zugegebeneweise wohl seit diesem Tag nicht mehr so viel geschlafen, auch wenn in der Zwischenzeit ein Wochenende dazwischen lag. Werd auf jeden Fall meine Ernährung jetzt komplett auf Fertigessen umstellen, danach hatte ich noch nie Probleme :-P

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 17.11.2010 von Yps in Gesundheit | 0 Kommentare |

Tolle Wurst – Das Vorspiel

Edit: Jetzt wird es erst verwirrend. Ich wollte nur anmerken, versteht nichts falsches unter dem Titel, eure Erwartungen wären zu hoch. Aber ich wollte einfach nicht, dass der nächste Post eine 2 am Ende hat…

Die Geschichte ist nicht ganz aktuell, aber wie das mit der Zeit ist, weiß ja jeder selbst…

Früher (ich find so ein richtiger Anfang ist schon was…), früher hätt es sowas nicht gegeben. Früher konnte ich noch Dinge auf den Punkt bringen, ohne mir über deren Formulierung Gerdanken zu machen. Früher im Winter und ohne Schuhe…. Ich schweife zwar ein wenig ab, aber ich lasse euch einfach mal daran teilhaben. Fühlt sich wahrscheinlich ein wenig so an, wie jemanden bei der Arbeit zu beobachten, mit den man noch nie zusammen gearbeitet hat. So ein Einblick bekommt man ja nicht oft.

Ähm, ich komm jetzt mal zu Sache….

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 17.11.2010 von Yps in Allgemein | 0 Kommentare |

Gefesselt

Eine Geschichte aus der Kategorie: Wenn man immer alles anfassen muss…. Samstagabend, der Glühwein geht langsam zur Neige. Aufbruchsstimmung macht sich breit. Infos sammeln, welcher Bus genommen ….. klack…. Da habe ich auf einmal eine Handschelle am Handgelenk. Sekunden bevor die andere Schelle am Bett festgemacht wird (ich muss dazu sagen, ich stand unter einem Hochbett, also bitte keine schmutzigen Fantasien, wie wohl meine Abendgestaltung aussieht), bringe ich die Frage raus “Gibt es dazu einen Schlüssel?”.

Nun, es waren nicht wie ursprünglich vermutet Spielzeughandschellen und der Schlüssel war auch nicht so direkt auffindbar. Zudem machte sich der Verursacher direkt aus dem Staub (darüber reden wir noch mal :-P ). Ich hatte gerade überlegt, wie ungewöhnlich es wäre nachts durch Neukölln mit einer Handschelle am Arm Bus zu fahren, da wurde ich auch schon befreit.

Moral von der Geschicht: Schließe keine Tür, bevor du nicht weißt, wie du sie wieder öffnen kannst….
Wenigstens hab ich nun jemanden im Freundeskreis, der weiß, wie man Handschellen ohne Schlüssel öffnet.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 14.11.2010 von Yps in Privat | 0 Kommentare |

Notes of Berlin

Kaum jemand kann Sachverhalte so charmant formulieren, wie der Ur-Berliner. Eine Sehr amüsante Sammlung gibts bei notesofberlin.blogspot.com. Manchmal muss man eben die Dinge die da kommen mit Humor nehmen, wenn schon keiner da ist den man anmeckern kann.

Meine Favoriten:

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 05.11.2010 von Yps in Allgemein | 0 Kommentare |

Rückkehr der Glühbirne

Seit Beginn des Jahres verschwinden Schritt für Schritt die Glühbirnen aus den Regalen der Händler. Aus Energiebewusstsein hat die herkömmliche Glühbirne ausgedient und wird sukzessive durch Energiesparlampen ersetzt. Grund für die Einstellung der Produktion war, dass ein Großteil der Energie in Wärme und nicht wie eigentlich gewünscht, in Licht umgewandelt wurde.

Nun also, das alte Produkt mit einen neuen Einsatzgebiet. Das Licht wird also einfach von vornherein gedimmt und die Glühbirne dann kurzerhand als elektrisches Heizelement verkauft. Wenn das nicht absurd ist. Immerhin wird so die Glühlampe langfristig die IKEA-Kerze als Wärmekörper ablösen…

Ich leg mir jetzt erstmal ein Toast auf die Heizung und mach das Licht an, damit hier mal etwas Wärme reinkommt. Dann werde ich mir mit dem Lüfter vom Rechner die Haare föhnen, nachdem ich mir mit dem Kondenzwasser vom Kochen die Haare gewaschen hab.

Ach ja, der Mensch strahlt im übrigen etwa 100 Watt energie ab (sagt Die ZEIT), also lasst uns einfach eine Kommune gründen und kuscheln. Aber Vorsicht! Die Füße einer Frau absorbieren einen gewissen Anteil dieser Energie wieder.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 01.11.2010 von Yps in Allgemein | 0 Kommentare |
-

About me

Former Posts

Friends

Co-Autor bei

Archiv

Kategorien