Noch 5 Wochen, 35 Tage, 17 Arbeitstage

Wenn es jemals so eine Phase wie „Die Ruhe vor dem Sturm“ gab, dann ist diese jetzt vorbei. Es geht in den Vorbereitungsentspurt. Visa-Antrag für China (das letzte noch offene) ist ausgefüllt. Morgen gehts zur Botschaft.

Dannn muss ich diese oder nächste Woche noch zum Arbeitsamt „hallo“ sagen, sobald mein Auflösungsvertrag vorliegt. Ich glaube trotzdem nicht, dass sie auf mich vorbereitet sein werden, wenn ich im März wieder hingehe. Ich hoffe ja immer noch ein wenig, dass sich das mit dem Job danach etwas halbautomatisch löst und das eine oder andere Angebot vorliegt, bevor ich mich angefangen habe zu bewerben. Also, falls jemand im März oder April jemanden sucht 😉

Auf Arbeit stehen nun auch noch die ganzen Übergaben an. Einen eigentlichen Nachfolger gibt es bisher noch nicht, aber naja….
Dafür wurde meinen Kollegen nun offiziell „verboten“ mir die letzten Wochen noch irgendwelche Fragen zu stellen, nach dem Motto: „bald muss es eh so gehen“.

Bin jetzt grad wieder am überlegen mir für die Reise doch noch eine bessere Kamera zuzulegen. Eine Kollegin hat sich eine recht gut erhaltene gebrauchte Nikon für 150 Euro besorgt. Das wäre dann auch nicht der ganz große Verlust, wenn die wirklich kaputt geht, oder anderweitig entwendet wird. Einen Unterschied macht es auf jeden Fall zu meiner Kompakt-Knipse.

Und sonst so? Die Vorfreude ist so groß. Nicht einmal auf Istanbul, sondern vorallem auf so kleine Zwischenstationen, die noch recht lange teilweise hin sind, Jordanien, Japan, Neuseeland. Interessant, da ja eigentlich Australien und Peru unsprünglich die Säulen der Reise waren, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass Japan und Neuseeland jetzt schon die konkretesten Reiseabläufe haben. Aber das wird sich ja dann spätestens vor Ort ändern.

Ach ja, bin ich der Zwischenzeit so braun wie seit Jahren nicht mehr, durch die ganzen Urlaube und das Melt in diesem Jahr. Leider nur am Kopf und an den Armen, was ein wenig merkwürdig aussehen dürfte, wenn ich irgendwo am Strand liege. Ich sollte mir am besten gleich in der Türkei mal einen einsamen Strand suchen, an dem ich 1-2 Tage schön durchbraten kann, von allen Seiten 😛

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 28.07.2013 von Yps in Allgemein | 0 Kommentare |

Tick Tack – noch 49 Tage, 25 Arbeitstage

Es ist grau draußen. Fernweh stellt sich ein. Am liebsten würde ich sofort los. Aber es gibt noch so viel zu erledigen (jedenfalls in meinem Kopf). Es ist wieder wie letztes Jahr als ich 30 wurde, auch da hatte ich schon eine imaginäre Checkliste, was jetzt unbedingt noch gemacht werden muss.

Ich habe schon angefangen Platz in meiner Wohnung zu schaffen. Was ich nicht mehr brauche wird in Kisten geräumt und verstaut. Aufbruchsstimmung. Die ersten leeren Schrankfächer werden sichtbar. Es ist wie Ausziehen, nur ohne einzuziehen. Es wirkt alles so endgültig. Ich weiß nicht, woher dieses Gefühl kommt.
Wahrscheinlich, weil mir selten passiert, dass ich nicht weiß, wo ich mich in 2, 3, 4… Monaten in meinem Leben befinde.

Abschiede. Ich mag keine Abschiede. Auf Arbeit hangeln wir uns seit Monaten von Abschied zu Abschied. Ich weiß nicht, ob ich noch einen weiteren ertragen kann. Zumal es dann meiner sein wird.
Noch 49 Tage. Die Uhr tickt…

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 14.07.2013 von Yps in Allgemein | 0 Kommentare |
-

About me

Former Posts

Friends

Co-Autor bei

Archiv

Kategorien