ELENA – Menschen aus Glas

Wieder einmal heißt es: Die Vorsätze waren ehrenwwert. Das Produkt dieses Mal: ELENA. Bei diesem Verfahren werden unterschiedlichste Daten aller nerufstätigen gespeichert, mit Beschäftigungszeiten, Fehlzeiten, Streiktagen und auch Kündigungsgründen. Gespeichert wird alles zentral bei mir zu Hause aufm Rechner. Ich behandle dies selbstverständlilch vertraulich 😉

Was als Entlastung für Anträge und zur Entbürokratisierung geplant war, weißt doch erhebliche Lücken im Sinne des Datenschutzes auf. So werden viel mehr Dinge gespeichert, als man „der Allgemeinheit“ anvertrauen möchte. Auch ist keine Möglichkeit vorgesehen Daten löschen zu lassen.

Schön finde ich bei den Fragen und Antworten gibt es 4x die Überschrift „Vorteile“. Nachteile werden nicht beleuchtet. Zwar heißt es der Zugriff auf Daten ist „ohne die Zwischenschaltung einer prüfenden abrufenden Stelle … nicht zu vertreten“. Aber wer prüft das denn bitte? Und wer garantiert mir, dass diese „Stelle“ auch vertrauenswürdig ist?

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Allgemein ||

Auch ne Meinung?

Achtung: Dein Kommentar wird nur freigegeben, wenn du kein Spammer bist!


About me

Former Posts

Friends

Co-Autor bei

Archiv

Kategorien