Indonesien – eine Reise wert

Indonesien war für mich vor der Reise so eine Art Geheimfavorit. Und die hohen Erwartungen wurden noch übertroffen.

Jakarta hat an sich recht wenig Jakarta sehenswertes, zudem ist das Klima super heiß und das bei dem Smog. Die Stadt ist aber in gewisser Weise lustig. Das Hostel war voller Leute, die 3-4 Tage geplant hatten, die alle nicht fassen können, dass die Stadt so wenig zu bieten hat und den ganzen Tag im Hostel sitzen.

Ich hatte vorher schon allerhand negatives gehört, Jakarta ist aber nicht so schlimm wie sein Ruf. Nur eben auch nicht wesentlich besser. Jakarta ist ein Bisschen wie Bangkok an den unschönen Stellen. Nur überall. Das alte holländische Viertel kann man sich aber immerhin mal anschauen. Interessant zu sehen, wie die Gebäude mit der besten Struktur über die Jahrzehnte von Pflanzen besiedelt wurden.

Für 25 Euro gings nach Bali. Air Lion. Sich die Zwischenfälle einer Airline durchzulesen ist übrigens wie sich die Nebenwirkungen bei Medikamenten durchzulesen. Einfach nicht machen….

Bali war ein Traum. Die Strände, die Tempel (in faszinierender Lage, teilweise auf kleinen Inseln oder an steilen Klippen erbaut), einfach nur unglaublich sehenswert, tolles Klima, ein tolles Lebensgefühl.

bali-strand

Hab mir sogar ein Moped geliehen, ist einfach die beste Art auf der kleinen Insel rumzukommen. Und den Verkehr habe ich offenbar auch überlebt.

Nach Bali gings nach Yogyakarta. Die Stadt ist wie Jakarta an sich nicht unbedingt sehenswert. Hier sind aber der größte Hindu Tempel der Welt und der größte Buddha Tempel Indonesiens angesiedelt. Und die haben es echt in sich. Nach Angkor Wat hat man ja schon einiges gesehen, aber diese Tempel brauchen sich vor nichts verstecken.

bodobudur-tempel

Manchmal wüsste ich gern, wie es sich angefühlt hat, als 1. dort gewesen zu sein.

Sumatra hatte ich extra nach hinten verlegt, weil ich erst alles machen wollte, was ich unbedingt machen wollte. Bin hier nach Bukit Lawang gefahren – der Ort, der mir explizit als die schlechtere Wahl genannt wurde. Davon kann aber keine Rede sein. Hab gute 4 Stunden gebraucht mit dem Auto von einem Flughafen, der für die Anzahl der Fluggäste deutlich zu groß ist. Habe die Halbzeit meiner Reise in einem Zelt im Dschungel verbracht – was schon etwas unheimlich war in der Nacht. Die Tage werde ich aber ganz sicher nie vergessen. Das Tracking war super anspruchsvoll und herausfordernd. Ich kam mir teilweise ein wenig wie Tarzan vor, als wir uns von Liane zu Liane schwangen. Habe Affen gesehen. Und Spinnen in einer nicht ganz angenehmen Größenordnung. Den Tag danach gabs auch noch Schlangen, Skorpione und Elefanten. Das Wildlife auf Sumatra hat es echt in sich. Hier erlebt man noch echte Abenteuer.

elefant-sumatra

 

Wenn mich heute jemand fragt, was ich am schönsten fand, würde ich sagen Indonesien.

Achja, ausgegeben habe ich in 2 Wochen ca 670 Euro. Und das, bei nicht gerade sparsamer Lebensweise.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Reise || ,

Auch ne Meinung?

Achtung: Dein Kommentar wird nur freigegeben, wenn du kein Spammer bist!


About me

Former Posts

Friends

Co-Autor bei

Archiv

Kategorien