Gefesselt

Eine Geschichte aus der Kategorie: Wenn man immer alles anfassen muss…. Samstagabend, der Glühwein geht langsam zur Neige. Aufbruchsstimmung macht sich breit. Infos sammeln, welcher Bus genommen ….. klack…. Da habe ich auf einmal eine Handschelle am Handgelenk. Sekunden bevor die andere Schelle am Bett festgemacht wird (ich muss dazu sagen, ich stand unter einem Hochbett, also bitte keine schmutzigen Fantasien, wie wohl meine Abendgestaltung aussieht), bringe ich die Frage raus „Gibt es dazu einen Schlüssel?“.

Nun, es waren nicht wie ursprünglich vermutet Spielzeughandschellen und der Schlüssel war auch nicht so direkt auffindbar. Zudem machte sich der Verursacher direkt aus dem Staub (darüber reden wir noch mal :-P). Ich hatte gerade überlegt, wie ungewöhnlich es wäre nachts durch Neukölln mit einer Handschelle am Arm Bus zu fahren, da wurde ich auch schon befreit.

Moral von der Geschicht: Schließe keine Tür, bevor du nicht weißt, wie du sie wieder öffnen kannst….
Wenigstens hab ich nun jemanden im Freundeskreis, der weiß, wie man Handschellen ohne Schlüssel öffnet.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Privat ||

Auch ne Meinung?

Achtung: Dein Kommentar wird nur freigegeben, wenn du kein Spammer bist!


About me

Former Posts

Friends

Co-Autor bei

Archiv

Kategorien