Baumblüte in Werder – das Nachspiel

Wohl tatsächlich. Wie auch immer, beginnen wir in der Mitte. Der Tag war Mittelsonnig (gut für die Augen), nicht zu warm, nicht zu kalt und sehr süffig. Außerdem sehr lustig und stressfrei – bis zum Ende.

Aber erst einmal zu Anfang. Treffen war gegen 12 am Hauptbahnhof. 1. Mai. Nachdem 3 Züge doch eher brechend voll nach Werder unterwegs waren entschieden wir uns, zur Friedrichstr. zu fahren und dort den Baumblütenexpress abzuwarten, der dort einsetzte und direkt nach Werder fuhr. Komischerweise kam mit diesem zur grad der schwarze Block an. Keine Ahnung, wie es am 1. Mai in Berlin war. Jedenfalls ist ein Samstag beim Kirchblütenfest eher mit Hindernissen bestückt.

Als es gegen Abend Regen gab, herrschte allgemeine Aufbruchsstimmung. Keine Ahnung, was mit dem Regen passierte, aber die Heimfahrt, war ein Erlebnis. Am Bahnhof war kein Reinkommen (Nachdem wir mittags schon Schwierigkeiten hatten vom Bahnhof nach Werder rein zu kommen – Personen auf den Gleisen). Nun gut. Die ortsansässige Polizei war offensichtlich in Berlin, dafür setzte man Ordnungskräfte aus der Pfalz ein, die keine Ahnung hatte (aber das sehr nett). Gut also auf zu den genannten 6 Ersatzbussen (die nicht fuhren, jedenfalls nicht zum Anfang [und noch schnell einen Döner – Salat komplett – komplett mit Weißkraut, naja]), die uns dann immerhin nach Potsdam fuhren, von da aus nach Westkreuz und dann wirklich in die Stadt. Irgendwie alles sehr aufwändig und ich würde wohl nächstes Jahr, wenn überhaupt, eher am Sonntag fahren. Prost.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Allgemein ||

Auch ne Meinung?

Achtung: Dein Kommentar wird nur freigegeben, wenn du kein Spammer bist!


About me

Former Posts

Friends

Co-Autor bei

Archiv

Kategorien