Geschenke verschenken

Oder: Das alte Leid

Bin grad mehr oder weniger krampfhaft dabei an meinem alten Acer Aspire 1520 rumzubasteln. Hintergrund: Hab in der Zwischenzeit 2 weitere Rechner rumzustehen und das Notebook ist für Arbeiten am Arbeitsplatz nicht komfortabel und für den regelmäßigen Transport nicht leicht genug. Habe das Teil vor gut 4 Jahren von meinen Eltern bekommen und es ist gut erhalten. Lösung: Ich schenke ihn meinen Dad, dann ist er endlich seine 8 Jahre alte Rödelkiste los. Was einfach geplant war, bringt mich langsam aber sicher zum verzweifeln…

An dieser Stelle kommen wir zum Untertitel des Beitrages. Hab noch immer 2 Betriebssysteme auf dem Rechner. Wollte das ganze über die Windows CD lösen, nur, das beschriebene Notebook mag nicht sonderlich gern im Bootmenu Veränderungen zulassen und schon gar nicht mag es von CD aus booten. Nun gut, bleibt es halt drauf. Ist ja auch nur eine Partition mit 20 GB. Also einfach XP starten und überschüssige Software deinstallieren mit der ganzen Entwicklungssoftware kann außer mir eh niemand etwas anfangen. Da stoße ich auch schon auf das 2. Problem. Wie ist mein Admin-Passwort.

Nun gut, da ich mich an ein Hintertürchen erinnern kann, durch das man sich als zugriffsgeschützer User im abgesicherten Modus ohne Passwort anmelden kann … Computer neu starten … und … meine olle Suse, die sich als Hauptbetriebssystem eingeschlichen hat, möchte mir nur das abgesicherte System von Linux anbieten und nicht das von XP. Sehr schön. Ich fragte mich schon, wie ich den Tag heute rumkriegen soll.

Ach ja, hatte ich schon erwähnt, dass ich nach etwa 4x neu starten erst 10 Minuten warten muss, bis sich der Prozessor wieder abgekühlt hat? Jedenfalls: Neustart! Vielleicht bringt mir ja die Suse-Installations CD einen Zugriff, der mich weiter bringt. Kleiner Tipp am Rande. Ein Laptop gehört nicht auf die Dielen, da hier die Hitze nicht gut entweichen kann. Seperater Lüfter empfohlen, auf den man das Notebook stellen kann.

Gut. Log ich mich eben als normaler Benutzer ein. Na gut. Stellte sich ziemlich schnell als völlig sinnlos heraus. Ich finds übrigens eine ziemliche Sicherheitslücke, dass man so oft man will ein Passwort ausprobieren kann. Nicht dass mir das aktuell sonderlich weiter bringt. Aber da fällt mir noch ein Schlupfwinkel ein, also zurück zum eingeschränkten User und in die Konsole.
Und… Reinfall. Mit NET USER und dem Versuch das Passwort zu ändern erhalte ich als Antwort ein „Zugriff verweigert“ Kann mich erinnern, dass das früher mal anders was. Olles SP2.

Gut, bin nun über die Textansicht des Bootmenüs (Suse gibt von Hause aus so eine grafische Ansicht) doch einmal zum abgesicherten Modus gekommen. Und dann … wieder 10 Minuten warten. Das mit dem abgesicherten Modus hat dann auch Funktioniert, aber nicht die gewünschte Wirkung erzielt. Ich werde jetzt erstmal über mein Passwort meditieren.

Nachtrag: Hab das Problem letztendlich ziemlich aufwändig gelöst bekommen, bevor ich gemerkt habe, dass die Ursache für meine ständig falsch eingegebenes Passwort, der aktivierte Nummernblock der Notebook-Tastatur war. Kein Kommentar…

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Technik ||

Auch ne Meinung?

Achtung: Dein Kommentar wird nur freigegeben, wenn du kein Spammer bist!


About me

Former Posts

Friends

Co-Autor bei

Archiv

Kategorien