Noch 3 Wochen, 21 Tage, 10 Arbeitstage

So langsam wird es ernst. Ich habe jetzt schon bei jedem, mit dem ich mich treffe das Gefühl, das könnte jetzt das letzte Mal gewesen sein. Das wird in den nächsten Tagen bestimmt noch schlimmer, denn die kommende Woche steht ganz im Zeichen des Abschiedes; am Mittwoch auf Arbeit, am Samstag dann privat.

So langsam ist das einzige, das noch fehlt, die gepackte Tasche. Hatte jetzt 5 Tage frei. Und es gibt nichts mehr zu tun. Das ist schlimm, weil einem 1000 Gedanken durch den Kopf schießen, was und wer einem fehlen wird, ob und wann dieses Gefühl des vermissens einsetzten wird und die ständige Frage: Was habe ich vergessen….

Habe heut noch bei meiner Kreditkartengesellschaft angerufen und meine Reiseroute durchgegeben. Auf die Idee bin ich bis gestern noch gar nicht gekommen, dass das evtl. verdächtig ist in 6 Monaten in fast 20 Ländern die Kredtikarte einzusetzen.

Letzte Woche ist mir das erste Mal bewusst geworden, wie unglaublich langweilig so ein Job für mich wäre in dem ich keinerlei Verantwortung habe. Dieses stumpfe Abarbeiten von immer wiederkehrenden Abläufen nervt mich jetzt schon. Aber das zeigt mir wenigstens, dass ich ruhigen Gewissens gehen kann.

Die erste Impfrunde ist durch: Gelbfieber, die erste Tollwot-Impfung („Tollwut ist im allgemeinen gut verträglich“) und Cholera. Morgen und in 2 Wochen folgen dann die weiteren Impfungen. Bisher frei von Nebenwirkungen.

So viel zu meinem aktuellen Befinden.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

P.S.: Wer eine Postkarte möchte, bitte bescheid sagen, ich bin gerade dabei Adressen zu sammeln.

Reise ||

Auch ne Meinung?

Achtung: Dein Kommentar wird nur freigegeben, wenn du kein Spammer bist!


About me

Former Posts

Friends

Co-Autor bei

Archiv

Kategorien