Tag 12 – Entspannen in Saigon

Ich habe Muskelkater vom gehockt durch die Tunnel wandern. Wie kann man Yoga machen und laufen und trotzdem noch Muskeln in den Beinen haben, die sonst nie beansprucht werden?

In meinem Kopf spielt sich so langsam ein kontinuierliches Echo ab. Ich nehme jedenfalls an, dass es nur in meinem Kopf ist. Andernfalls fallen hier sonst wirklich ununterbrochen die Wörter “Massage”, “Motorbike”, wenn man durch die Straßen geht.

Das War Remnants Museum ist ganz schön bedrückend. Ich muss mir für den letzten Tag unbegingt etwas ganz schönes überlegen, um mit dem bestmögliche Gefühl nach Hause zu fliegen. Schon ein wenig witzig (wieder) mit welcher Entschiedenheit hier die Mittagspause durchgesetzt wird.

War Remnants Museum Saigon

Lustiges Bild: Ein Motorradfahrer merkt, dass er von einem Touri fotografiert wird, dreht um und fährt in selber Manier noch einmal vorbei. Kommentar: 5 Minuten später steht das Motorradfahrer neben dem Touri und die Freundin/Frau des Touris sitzt auf dem Motorrad und wird Runde um Runde vom dazugehörigen Touri fotografiert.

Im Nachtleben gehts hier echt zur Sache. Du brauchst dich am Wochenende nur irgendwo niederzulassen und wirst angegraben. Und das ohne Ping Pong Party.
Aus Pietätsgründen entfallen…
Andere Länder…
Kommentar: Hab gehört, dass in Vietnam die Frauen die Wirtschaft machen, wenn auch aus dem Hintergrund.

Reise ||

Auch ne Meinung?

Achtung: Dein Kommentar wird nur freigegeben, wenn du kein Spammer bist!


About me

Former Posts

Friends

Co-Autor bei

Archiv

Kategorien