Tag 17 – Kulturtag, der letzte

Erste Nach in einem Nicht-Single-Room vorbei. Konnte gut schlafen, aber die Matratze war ein Graus. Habe jede Feder gespührt. Heut noch einmal Stadtbesichtigung Phnom Penh.

Und wieder den Raum gewechselt zum Single-Room. Glaub nicht, dass da heute Nacht jemand drin geschlafen hat, aber passt schon.

Im Nationalmuseum aufgeschnappt (sinngemäß): Kambodscha ist heut “much smaller but happy because not fighting”.

Ich glaub heut ist der wärmste Tag meiner Reise. Mittag am Wasser unter Palmen + Einskaffee. Ich liebe es.

Mekong Promenade in Phnom Penh

Die Menschen haben hier ein Elefanten-Gedächtnis. Am Vormittag meinte noch eine Wasserverkäuferin, wenn ich nachmittags wieder zum Royal Palace komme, kaufe ich was bei ihr. Zu diesem Zeitpunkt ahnte ich noch nicht, das ich überhaupt zurückkehre, An Ausgang kam sie gleich auf mich zu, sie erinnere sich an mich, ob ich jetzt etwas kaufe…

Auf dem Rückweg hab ich 3 europäische Mädels getroffen, die etwas beeindruckt waren von meiner Art die Straße zu überqueren. Die können erst gestern angekommen sein in Südostasien und in Saigon waren sie offensichtlich auch noch nie.

Reise ||

Auch ne Meinung?

Achtung: Dein Kommentar wird nur freigegeben, wenn du kein Spammer bist!


About me

Former Posts

Friends

Co-Autor bei

Archiv

Kategorien