Bombenfund am Ostkreuz

Ich bin ja immer wieder froh, nicht in Friedrichshain zu wohnen. Aktueller Anlass: 500 Kilo Bombe am Ostkreuz gefunden. 10.000 Menschen evakuiert, darunter ein paar Freunde. Bestimmt aufregend, allerdings, find ich Hörensagen auch nicht schlecht. Ist glaub ich auch schon die 2. Sperrung dieses Jahr, wobei es beim letzten Mal nur die Anfahrt erschwerte. Nun ja, hoffen wir mal, dass alles gut geht.

Irgendwie hat so das ständige Gebaue bei der S-Bahn auch was Gutes. So wird der Boden mal von “Altlasten” befreit.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 30.09.2010 von Yps in News | 0 Kommentare |

General Motors – Krise ohne Ende

Wieder einmal ist ein geplanter Verkauf einer Tochtergesellschaft von General Motors gescheitert und wieder einmal steht nun ein Autobauer vor dem Ende. Dieses Mal trifft es das Kult-Auto “Hummer“. Klar, könnte man sagen, so einen Benzinschlucker braucht heute kein Mensch, aber bei GM geht es zuletzt trotz breiter Streuung der Fahrzeugtypen in den Tochtergesellschaften stetig bergab. Auch Opel ringt noch immer ums Überleben. Trotz Milliardenspritzen für die Sanierung. Einzig Saab konnte bisher erfolgreich an Spyker veräußert werden. Man darf gespannt sein, ob General Motors noch einmal die Kurve kriegt.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 26.02.2010 von Yps in News | 0 Kommentare |

Katholische Nachrichten

…präsentiert von der Tagesschau. Handgestoppte 7 Minuten dauerten die Berichte über Käßmann und Bischöfe in der heutigen Tagesschau. Für alle anderen Nachrichten des Tages blieben weitere 8 Minuten. Nun stellt sich die Frage, ob es sich hierbei tatsächlich um die wichtigsten Weltgeschehnisse handelt. Ich schau jetzt ersteinmal in meine Glaskugel, ob es sich morgen lohnt, die Nachrichtenvorhersage einzuschalten. Ave!

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 24.02.2010 von Yps in News | 0 Kommentare |

Keine Zeit für Ruhe

Kaum haben die Anwohner im Tempelhof den Fluglärm nicht mehr unmittelbar im Ohr, gibts schon wieder etwas neues zu meckern. Grund: Wegen ständiger Events auf dem Tempelhofer Feld sind die Straßen in der Gegend permanent zugeparkt. Von der Lärmbelästigung durch laute Musik etc. kaum zu schweigen.

Eigentlich hat sich da doch gar nichts geändert. Der Columbiadamm ist doch schon ewig mit Veranstaltungshallen gespickt. Klar, jetzt sind es auf einmal 10.000 statt 3.000 Zuschauer, aber das wusste man ja auch noch nicht, als sich der Senat dazu entschloss, den Flughafen zu schließen und als Veranstaltungsgelände zu nutzen.

Ich sehe nur 3 Lösungsansätze für dieses Problem:
1. Die Hälfte der Feld-Fläche wird zugepflastert und als Parkplatz genutzt.
2. Es werden Bonzenwohnungen gebaut und keine Events mehr veranstaltet.
3. “The Berg” wird umgesetzt.

Irgendetwas gibt es doch immer zu meckern…

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 06.08.2009 von Yps in News | 0 Kommentare |

Erster Rückschlag für De-Mail

Letzten Monat berichtete ich bereits über die De-Mail. Nun scheint der erste Gesetzentwurf im Bundesrat auf keine gute Resonanz zu stoßen. Das Fazit: unpraktikabel, sowie technisch und rechtlich unausgereift. Wie beruhigend.

Ich Gegenzug werden aber gleich Verbesserungsvorschläge mit eingereicht. Das Thema ist also noch nicht vom Tisch.

Hier gibts den Komplettentwurf zu den Entfehlungen des Bundesrates.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 24.03.2009 von admin in Internet, News, Politik | 0 Kommentare |

756

So viele Menschen haben in Brüssel vor mobilen Toiletten angestanden. Weltrekord!

Hintergrund war eine UNICEF-Aktion um auf den Wassermangel in vielen Ländern der Welt aufmerksam zu machen.

Finde nur, so ernste Themen mit solch witzigen Aktionen zu paaren ist nicht ganz unproblematisch.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 24.03.2009 von admin in News, Politik | 0 Kommentare |

Behörden-Hotline 115

Es ist vielleicht nicht eine der Errungenschaften, die in meiner Prio-Liste ganz oben stand, aber so eine einheitliche Behördenrufnummer hat irgendwie was.

Vor allem die näheren Details finde ich toll:

Mehr als die Hälfte der Fragen sollen direkt beantwortet werden. Bei einer Weiterleitung soll das Anliegen spätestens nach 24 Stunden per Rückruf, E-Mail oder Fax geklärt werden.

Es findet zwar eine Minutenabrechnung statt, aber wenn man nicht wie bei einigen Internetprovidern 30 Minuten in der Warteschleife hängt, ist das schon ne tolle Sache. Außerdem finde ich die Rückruf-Option toll. Wie oft ruft man nicht bei Behörden an: “dafür sind wir nicht zuständig”, “das kann Ihnen Kollege XY sagen”, “Kollege XY ist leider nicht am Platz”.

Von mir gibts einen Daumen nach oben.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 24.03.2009 von admin in News | 0 Kommentare |

Neues Blog live

So, jetzt ist es soweit, mein neues Blog ist da. Soll ich ihn mal rauslassen? Ok. 5-4-3-2-1 ………….. pffffff. Wow, was ne Ypsplosion :-)

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 21.02.2009 von admin in Internet, News, Privat | 0 Kommentare |

Freeze Berlin – das Nachspiel

Sehr beeindruckend, dass sich in einer Welt, die immer schnelllebiger wird, mehrere tausend Menschen einmal 5 Minuten Zeit nehmen und stillstehen.

Die Menschenmassen haben mich ziemlich überrascht, der Alex war komplett mit Menschen gefüllt, einige in aufwendigen Posen. Ein Erlebnis das nachwirkt.

Mein Fazit: 5 Minuten – zu kurz um es zu fassen.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Nachtrag: Hab ein Video gefunden.

Geschrieben am 14.02.2009 von admin in Allgemein, News | 0 Kommentare |

De-Mail

Wie konnte mir das entgehen

Irgendwie hatte ich den Bericht verdrängt, bis ich heute wieder darauf aufmerksam gemacht wurde. Angeblich soll schon dieses Jahr das Pilotprogramm zur “De-Mail” starten. Ist aber in den letzten Monaten auch etwas untergegangen das Thema.

Hintergrund der De-Mail ist in erster Linie die Authentifizierung von E-Mails. Soweit sogut. In Zeiten von Trashmail usw. ist das mit Sicherheit kein schlechter Ansatz, gerade für die Kommunikation mit Behörden, die vom Papierlosen Büro auch heute noch weit entfernt sind.

Allerdings sind viele Punkte, die das BSI nennt, Punkte, die ich von jedem E-Mail Provider erwarte.

Interessant finde ich in den FAQ auch die Punkte zum Thema “Dürfen die Provider meine Adressdaten verkaufen?” und “Wie teuer wird der De-Mail-Versand?” Letzteres wurde ja vor ein paar Jahren schon einmal versucht durchzusetzen, damals aber ohne das nötige Konzept.

Die taz sieht natürlich einmal wieder eine Möglichkeit der Regierung alles zu überwachen. Allerdings würden mich die dort genannten Sicherheitsabstufungen schon interessieren. Wie könnte denn bei einem absolut sicheren Kommunikationsmittel die Sicherheitsstufe “normal” gegenüber “sehr hoch” aussehen?

Ich denke die Wahrheit liegt wie immer irgendwo dazwischen. Für die Kommunikation mit Behörden evtl. sinnvoll, in jedem anderen Falle aus Kostengründen eher davon abzuraten. Ich bleibe da doch lieber beim Brief. So richtig mit Briefkasten und so. Als Unternehmer hat man vielleicht nicht immer die Chance das selbst zu entscheiden.

Weitere Infos bei ZDNet. Mich würde vor allem einmal interessieren, warum nicht alle E-Mails eines als “sicher” eingestuften Providers als “vertraulich” akzeptiert werden.

MfG u.s.w.
Andy aka Yps

Geschrieben am 09.02.2009 von admin in Internet, News, Politik | 1 Kommentar |
vorherige Seite -

About me

Former Posts

Friends

Co-Autor bei

Archiv

Kategorien